Ausgabe 6

Juli 2022

Einführung

Im Juli beobachtete der KN:IX monitor erneut eine große Bandbreite von Themen, die islamistische Akteure auf ihren Kanälen behandelten. Politische Themen gerieten dabei eher in den Hintergrund, zumal die Haddsch 2022 zwischen dem 7. und 12. Juli stattfand. Religiöse Themen erhielten auf YouTube daher deutlich mehr Aufmerksamkeit. Auf TikTok fanden vor allem Videos zu Alltagsfragen und Jugendthemen eine hohe Reichweite.

YouTube

Auf YouTube dominierten im Monat Juli vor allem religiöse Themen, bei denen die Haddsch eine häufigere Rolle spielte. Darüber hinaus sorgten zwei Veröffentlichungen auf YouTube für Aufsehen, die Fachkräfte im Blick behalten sollten. Zum einen kündigte der Berliner Ahmad Armih alias Abul Baraa eine neue Deutschland-Tour an, die alljährlich überregionales Interesse hervorruft. In einem erst kürzlich veröffentlichten Aufruf beklagte er allerdings das offenkundige Desinteresse von Moschee-Vertretern, ihn zu Vorträgen einzuladen. Daneben sorgte ein über dreistündiger Video-Stream des Münchner Anas Islam für einen Sturm der Empörung unter Zuschauer*innen, da es zwischen ersterem und der deutsch-österreichischen Da’wa-Organisation ImanTV zum Bruch gekommen sei. In diesem auch von Weinkrämpfen begleiteten Video kritisiert Anas ein autoritäres Regime bei ImanTV, das durch die beiden Anführer der Gruppe Sertaç O. und Amir E.-S. betrieben würde.

Rang Akteure Titel Aufrufe Kommentare Mag ich
1 Anas Islam Wieso ich nicht mehr bei ImanTV bin 35.112 1.346 1.560
2 Deutschsprachige Muslimische Gemeinschaft (DMG e.V.) TÜR KLINGELT IM GEBET – WAS TUN? Mit A. Abul Baraa in Braunschweig 19.499 29 807
3 Lorans Yusuf Warum betrat Gibril nicht das Haus des Propheten ﷺ ? 18.960 118 942

TikTok

Auf TikTok dominiert neben einigen wenigen Kanälen vor allem Islamcontent5778. Mit der Veröffentlichung von Kurzvideos erreichte der Kanal bislang über 350.000 Follower*innen und insgesamt 14,8 Millionen Aufrufen. Damit gehört er mit Abstand zu den erfolgreichsten salafistischen Kanälen auf TikTok. Auf Islamcontent5778 werden vor allem Videos mit dem Münchner Ibrahim al-Azzazi und Abul Baraa veröffentlicht, die beide gemeinsam auch im Rahmen der DMG in Braunschweig auftreten. Im Juli erreichten die Videos von Islamcontent5778 mit Videos zu Alltagsfragen die höchste Reichweite der vom KN:IX monitor beobachteten Kanäle auf TikTok.

Rang Akteure Titel Aufrufe Kommentare Likes Geteilt
1 Islamcontent5778 Dürfen Jungs und Mädels befreundet sein? #allah #islam 2.200.000 3.789 80.100 5.412
2 Islamcontent5778 Darf man Hamster als Haustiere haben? #allah #islam 1.900.000 1.339 81.000 2.114
3 Islamcontent5778 Muss man Fische halal schlachten? 1.200.000 798 32.800 1.222

Einordnung

Der Beobachtungszeitraum Juli zeigte eine große Bandbreite von Themen. Insbesondere die von Anas Islam veröffentlichte „Abrechnung“ mit seiner früheren Gruppe ImanTV kann für Fachkräfte der Präventionsarbeit von großem Interesse sein, um Einblicke in die inneren Strukturen und die Organisation salafistischer Verein zu erhalten. Mit Blick auf TikTok alarmieren die immens hohen Aufrufzahlen und die hohe Interaktionsbereitschaft von Nutzer*innen, die erfahrungsgemäß überwiegend im jugendlichen Alter sind. Zwar ist unklar, ob einige Videos auch aufgrund ihrer unfreiwilligen Komik ein derart großes Interesse erzeugen. Die Erreichung der Zielgruppen mag dadurch aber offenkundig gelingen. Deshalb wird der KN:IX monitor in den kommenden Monaten TikTok verstärkt beobachten.