logo-knix-blue

Kompetenznetzwerk
„Islamistischer Extremismus“

Unsere Arbeitsschwerpunkte

1

Bedarfs- und
Trendmonitoring

Das Bedarfs- und Trendmonitoring bildet die Grundlage für Konzeptwerkstätten, Fachgespräche und Praxisworkshops …

2

Analyse, Auswertung, Entwicklung

Auf der Grundlage von Befragungen und Fokusgruppengesprächen werden aktuelle Bedarfe, Trends und Herausforderungen …

3

Wissenstransfer

Wesentliche Aufgabe von KN:IX ist die Vermittlung von fachlicher Expertise und praktischen Erfahrungen in fachwissenschaftliche Debatten und …

Veranstaltungen

Fachtag

Radikalisierungsfaktor soziale Ungleichheit?

In Wissenschaft und Praxis werden diverse Einflussfaktoren für eine mögliche Radikalisierung erforscht, beobachtet und diskutiert. Die Folgen und möglichen Auswirkungen sozialer Ungleichheit werden dabei bisher nur bedingt in den Blick genommen. Dies zeigt sich auch im aktuell noch jungen Forschungsstand zu diesem Themenkomplex. Mit unserem zweitägigen Online-Fachtag Radikalisierungsfaktor Soziale Ungleichheit? wollen wir Ihnen und uns die Möglichkeit geben sich diesem Thema aus verschiedenen Perspektiven anzunähern. Das vollständige Programm und weitere Details zur Anmeldung finden Sie auf der Website der BAG RelEx.

26.10. - 27.10.2020

14 - 18 Uhr (26. Oktober) und 14 - 17 Uhr (27. Oktober)

Online

Konzeptwerkstatt

Psychologie in der Präventionsarbeit

Der Bedarf an Wissenstransfer zu psychosozialen Aspekten von (De-)Radikalisierungsprozessen hat in der Präventionsarbeit in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Fachkräfte begegnen bei ihrer Arbeit Menschen, die mit inneren und äußeren Konflikten konfrontiert sind. Diese Konflikte einzuordnen und entsprechende Lösungsstrategien zu entwickeln, ist nicht selten eine große Herausforderung. Psychologische Handlungskonzepte und –anleitungen könnten dabei auch fachfremden Professionen weiterhelfen. Wir laden Sie herzlich zu einer Konzeptwerkstatt ein, um über aktuelle Bedarfe, bisherige Erfahrungen und mögliche Handlungsstrategien in der Fallberatung zu diskutieren.

02.11.2020

11:00 Uhr – 14:00 Uhr

Online

Fachgespräch

Ansätze in der Beratungsarbeit

Das nächste Fachgespräch der BAG RelEx findet am 17. November 2020 statt. Dabei widmen wir uns den verschiedenen Ansätzen in der Beratungsarbeit (Ausstiegsarbeit) im Bereich des religiös begründeten Extremismus. Wir freuen uns darauf, beim Fachgespräch mit Expert*innen über die einzelnen Ansätze zu sprechen und auf die Erfahrungen in der Praxis einzugehen. Weitere Informationen werden in Kürze veröffentlicht.

17.11.2020

nachmittags (tbd.)

Online

Fachtag

Peer Education in der universellen Islamismusprävention

Peer Education ist ein bewährter Ansatz der politischen Bildung zur Entwicklung einer demokratischen Haltung und Prävention menschenverachtenden Denkens. Doch welche Fach-, Methoden- und Medienkompetenz und welche (strukturellen) Rahmenbedingungen sind erforderlich, um Teamende für ihre Rolle zu qualifizieren? Dieser und weiteren Fragen widmet sich der Fachtag.

Er richtet sich insbesondere an Projekte der universellen Islamismusprävention, die mit dem Peer-Education-Ansatz arbeiten bzw. perspektivisch arbeiten wollen. Der Fachtag soll Raum für den Austausch über Herausforderungen und Gelingensbedingungen in der Qualifizierung von Teamenden bieten und zur Entwicklung von Leitlinien in der Qualifizierung von Teamenden beitragen.

26.11.2020

9.30 - 16 Uhr

Online

vergangene Veranstaltungen

Train-the-Trainer-Qualifizierung (TTTQ)

Online-Beratung in Zeiten von Corona

Die Corona-Krise hat die Notwendigkeit der Digitalisierung von Offline-Angeboten deutlich gemacht. Face-to-face-Kontakte, etwa in Beratungssettings, Therapien oder in der Sozialen Arbeit, sind plötzlich nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt möglich. Um dieser Herausforderung entgegenzuwirken, laden wir Sie zu einer Train-the-Trainer-Qualifizierung mit den Schwerpunkten Chancen & Grenzen der Online-Beratung und Online-Campaigning als Methode der politischen Bildung ein.

25.08.2020
01.09.2020
08.09.2020

jeweils 10 – 13 Uhr

Online

Konzeptwerkstatt

Chancen und Grenzen von Biografieforschung und Typologisierungen

Radikalisierungsprozesse stehen schon lange im Mittelpunkt der theoretischen und praxisorientierten Auseinandersetzung mit Phänomenbereichen des religiös und politisch motivierten Extremismus. Die Ausreisewelle deutscher Dschihadist*innen in den Nahen Osten im Zuge des syrischen Bürgerkriegs verschaffte den Handlungsakteur*innen der Präventionsarbeit sowie sozialwissenschaftlichen Fachdisziplinen die Möglichkeit ihre Wissensbestände auch abseits behördlicher Institutionen deutlich zu erweitern. Zahlreiche Einzelfall-Untersuchungen sowie theoretische Ansätze zur Systematisierung und Typologisierung wurden auf Grundlage dieser Daten veröffentlicht. Um die Chancen und Grenzen der Biografieforschung in der Präventionsarbeit zu diskutieren, laden wir Sie herzlich zu einer Online-Konzeptwerkstatt ein.

02.09.2020

10 – 13 Uhr

Online

Online-Workshop

Islamische und migrantische Vereine in der Extremismusprävention

Islamische und migrantische Vereine gelten als wichtige Akteure in der Extremismusprävention. Bisher fehlt es jedoch an Erkenntnissen darüber, welche Rolle sie in der Präventionsarbeit einnehmen (können) und mit welchen spezifischen Herausforderungen sie dabei konfrontiert sind. Dr. Jens Ostwaldt stellt seine aktuelle Studie vor, in der deutlich wird, dass sich islamische und migrantische Vereine in einem erheblichen Spannungsfeld von gesellschaftlicher Erwartung und der Verantwortung gegenüber der eigenen Community befinden. Nach dem Input gibt es Raum für Nachfragen und Diskussionsbeiträge.

Dr. Jens Ostwaldt ist seit 2015 Projektleiter der Fachstelle zur Prävention von religiös begründetem Extremismus (PREvent!on) im Demokratiezentrum Baden-Württemberg. Zudem ist er Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Studiengang Soziale Arbeit. Die Fachstelle PREvent!on ist Mitglied in der BAG RelEx.

03.09.2020

13 - 14:30 Uhr

Online

Fachtag

Religion verhandeln?! Aushandlungsprozesse im Kontext von Demokratie, Gesellschaft und Bildung

An Religion scheiden sich die Geister: Sie ist Ressource, Identität und Gemeinschaft, aber auch Ausdruck von Differenz. Pluralistische Gesellschaften setzen sich in vielfältigen Aushandlungsprozessen mit Religion auseinander. Die sich dabei ergebenden Konflikte sind an sich nichts Negatives, werfen aber wichtige Fragen für den Zusammenhalt der Gesellschaft auf. Gleichzeitig stehen sie für erweiterte Möglichkeiten, die Gesellschaft zu gestalten.

Der Fachtag wird von ufuq.de in Kooperation mit minor – Projektkontor für Bildung und Forschung ausgerichtet.

09.09. – 10.09.2020

15 – 18 Uhr und 9 – 18 Uhr

Berlin

Publikationen

In diesem Bereich folgen in Kürze unsere Publikationen.

Download

Netzwerk

Das Kompetenznetzwerk “Islamistischer Extremismus” (KN:IX) vereint zwei etablierte bundesweite Akteur*innen der universellen (ufuq.de), selektiven und indizierten Prävention (Violence Prevention Network e. V.) sowie die Dachorganisation der zivilgesellschaftlichen Akteur*innen des Themenbereichs (Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus e. V.).

BAG RelEx

Die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös
begründeter Extremismus …

Mehr erfahren

ufuq.de

ufuq.de ist ein anerkannter
freier Träger der Jugendhilfe …

Mehr erfahren

Violence Prevention Network e. V.

Violence Prevention Network ist ein
Verbund erfahrener Fachkräfte …

Mehr erfahren

Beirat

Das Kompetenznetzwerk wird
von einem Beirat beraten…

Mehr erfahren