logo-knix-blue

Kompetenznetzwerk
„Islamistischer Extremismus“

Unsere Arbeitsschwerpunkte

1

Bedarfs- und
Trendmonitoring

Das Bedarfs- und Trendmonitoring bildet die Grundlage für Konzeptwerkstätten, Fachgespräche und Praxisworkshops …

2

Analyse, Auswertung, Entwicklung

Auf der Grundlage von Befragungen und Fokusgruppengesprächen werden aktuelle Bedarfe, Trends und Herausforderungen …

3

Wissenstransfer

Wesentliche Aufgabe von KN:IX ist die Vermittlung von fachlicher Expertise und praktischen Erfahrungen in fachwissenschaftliche Debatten und …

Veranstaltungen

Train-the-Trainer-Qualifizierung im Bereich der universellen Islamismusprävention (ausgebucht)

Bundesweite Fortbildung für Trainer*innen, Multiplikator*innen und andere Fachkräfte im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und universeller Islamismusprävention

Ziel der Fortbildung ist es, pädagogisch und thematisch bereits „vorgebildete“ Teilnehmer*innen in die Lage zu versetzen, selbst Fortbildungen (oder vergleichbare Formate) zu konzipieren und durchzuführen, die sich an der Schnittstelle von Jugend(sozial)arbeit, Pädagogik, politischer Bildung und (universeller) Prävention mit Fragen und Konflikten im Themenfeld Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismusprävention auseinandersetzen.

Das Seminar richtet sich z. B. an Multiplikator*innen aus Verwaltung und Zivilgesellschaft, Betreuer*innen von Referendar*innen oder Mitarbeitende von Präventionsprojekten.  Alle Plätze sind vergeben. Leider sind keine Anmeldungen mehr möglich.

13. bis 16. September 2021

ganztägig

Online

Fachtag

Zur Sicherheit: Prävention?
Auswirkungen des Sicherheitsdiskurses auf die Präventionsarbeit von religiös begründetem Extremismus

Versicherheitlichung ist ein Thema, das in diversen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit und Politischen Bildung seit Jahren diskutiert und kritisch hinterfragt wird. Speziell in der Präventionsarbeit von religiös begründetem Extremismus erhöht die gesamtgesellschaftliche Wahrnehmung und die mediale Berichterstattung den Druck auf die beteiligten Akteure aus Zivilgesellschaft, Sicherheitsbehörden und Politik jedoch noch einmal zusätzlich. Welche Auswirkungen hat der Sicherheitsdiskurs auf die beteiligten Organisationen und Institutionen? Wie und in welchem Rahmen kann die Zusammenarbeit in diesem Spannungsfeld gestaltet werden? Und vor allem, wie ist sie unter der Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen überhaupt realisierbar?

Diesen Fragen wollen wir uns als BAG RelEx im Verlauf unseres Online-Fachtags am 10. und 11. November 2021 aus unterschiedlichen Perspektiven annähern. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist in Kürze möglich.

10. und 11. November 2021

tbd.

Online

Fachveranstaltung

Rückkehrer*innen

Rückkehrer*innen und die (ausbleibende) Rückführung deutscher Staatsangehöriger aus den Camps in den kurdischen Gebieten sind auf politischer, zivil- und gesamtgesellschaftlicher Ebene relevante Themen.

Diese greift die BAG RelEx im Rahmen einer digitalen Veranstaltung Mitte November auf. Weitere Details stellen wir Ihnen in Kürze zur Verfügung.

Mitte November 2021

tbd.

Online

Call for papers

Analyse zum Thema “Globalgeschichtliche Bildung in der Migrationsgesellschaft als Beitrag zur universellen Islamismusprävention”

Die geplante Analyse soll die Bedeutung von inklusiven und diskriminierungssensiblen Ansätzen der politisch-his torischen Bildung beschreiben und exemplarisch Methoden und Lernmaterialien vorstellen, die die Repräsentation und Anerkennung unterschiedlicher Perspektiven auf Geschichte ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Call for papers

Selbstführsorge und Psychohygiene von Berater*innen im Kontext der selektiven und indizierten Extremismusprävention

Im Rahmen der Publikationsreihe „Analysen” von KN:IX sollen Wissensbestände zu diesem Thema aufbereitet und Handlungsempfehlungen für Berater*innen erarbeitet werden. KN:IX sucht daher eine*n Autor*in mit Expertise zu diesem Themenbereich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuerscheinung

Der KN:IX Report 2020 “Herausforderungen, Bedarfe und Trends im Themenfeld”

Download KN:IX Report 2020

 

Weitere Publikationen finden Sie hier.

Netzwerk

Das Kompetenznetzwerk “Islamistischer Extremismus” (KN:IX) vereint zwei etablierte bundesweite Akteur*innen der universellen (ufuq.de), selektiven und indizierten Prävention (Violence Prevention Network gGmbH) sowie die Dachorganisation der zivilgesellschaftlichen Akteur*innen des Themenbereichs (Bundesarbeitsgemeinschaft religiös begründeter Extremismus e. V.).

BAG RelEx

Die Bundesarbeitsgemeinschaft religiös
begründeter Extremismus …

Mehr erfahren

ufuq.de

ufuq.de ist ein anerkannter
freier Träger der Jugendhilfe …

Mehr erfahren

Violence Prevention Network

Violence Prevention Network ist ein
Verbund erfahrener Fachkräfte …

Mehr erfahren

Beirat

Das Kompetenznetzwerk wird
von einem Beirat beraten…

Mehr erfahren